Treppen-Trends 2012

Es ist die große Vielfalt, das Design und die Verarbeitungsqualität, die bei den neuen Treppenmodellen der Treppenmeister-Partner vorherrschen. Funktionalität und Ergonomie stehen dabei im Vordergrund und überzeugen bei ihren durchdachten Details.
Eine fundierte Entwicklungsarbeit war bei dieser Organisation, der über 70 Handwerksbetriebe angehören, schon immer maßgebend für die Erfolgsgeschichte und deren Trends im Treppenbau. So auch bei der neuen Bolzentreppe "Bolero", die in enger Zusammenarbeit mit einem namhaften Produktdesigner und der betriebsinternen Entwicklungsabteilung konzipiert wurde. Es entstand eine kreative Treppenbauweise mit interessanten Details, die in ihrer Funktion noch mehr Gestaltungsspielraum zeigt. Eine im Treppenbau gerade jetzt wichtige und maßgebende Aufgabe, gilt es doch immer wieder, den unterschiedlichsten Strukturen und zeitgemäßem Eigenheim-Bau gerecht zu werden.
Treppentrends entstehen vor allem durch neue Oberflächentechniken und innovative Bearbeitungsmöglichkeiten diverser Hölzer. Die derzeitigen Kundenwünsche tendieren besonders stark zu exotisch und markant wirkenden Hölzern wie Kernbuche, amerikanischer Nussbaum, Kirsche und Akazie gedämpft/geölt. Charakteristische Jahresringe, eine ausgeprägte Maserung und lebhafte Strukturen verstärken bewusst den Wunsch nach Extravaganz. Kontrastreich setzt sich dabei auch die Eiche in Szene. Attraktive Lasur- beziehungsweise Farbanstriche zählen neben den naturbelassenen Holztönen zu den Favoriten.
Vorgaben, nach denen sich auch das Design der Bolzentreppe richtete. So war für die Realisierung dieser neuen Treppen-Generation auch die praktische Anwendung und vielfältigen Gestaltungswünsche seitens ihrer Benutzer ausschlaggebend. Zur variablen Ausstattung zählen beispielsweise schmale Handläufe, ansprechende Ausführungen mit Edelstahl-Relinggeländer, Verbundwerkstoff-Platten und Sicherheitsglas.

zeitgemäßes Design und gute Qualität

Gerade hier findet die klassische einviertel- oder halbgewendelte Treppenbauweise ihren Einsatzbereich. Dies erfordert hohes technisches Know-how und gestalterische Sicherheit, die Treppenmeister-Partner bieten können. Treppen, die sich den Vorgaben zeitgemäßer Architektur unterordnen können. Durch das variable Design-Gelenksystem ist es zum Beispiel gelungen, eine völlig neue Formensprache im Treppenbau einzubringen. Sie erlauben raffinierte Detaillösungen, die sich den individuellen Wünschen der Hausbesitzer anzupassen verstehen und der Architektur des Hauses gerecht werden.

Specials, Tipps und wertvolle Informationen

Ausführliche Informationen über Treppen, zeitgemäßes Design und gute Qualität mit vielen Detaillösungen sind im neuen Ratgeber "Treppen-ABC" enthalten, kostenlos erhältlich über die Treppenmeister Partnergemeinschaft, Abteilung 7114, Emmingerstr. 38, 71131 Jettingen. www.treppen-abc.com

Quelle: Treppenmeister